Menü

Rückblicke

Rückblicke - Ein kleiner Ausschnitt aus den Aktivitäten des Vereins:


Die Glamouretten zu Gast in Stein

Sie nennen sich "Ginger Ale", "Suger Valentin" und "Candy Diamond",
zusammen sind sie Die Glamouretten. Sie sind in aller Welt zuhause,
oder träumen zumindest einen ganzen vergnüglichen Abend davon.
Am 28. Oktober 2016 waren sie in der "Alten Kirche" in Stein
unsere Gäste. Mit ihrem Showprogramm "Swing a ring a ding ding dong"
gestalteten sie einen glamourösen Abend, der ein volles Haus verdient gehabt hätte.
Als "Swingmetropole" hat Stein noch Nachholbedarf...


Eine Karusselorgel geht auf Reise

 

Seit 1988 steht die Karusellorgel der Familie Müller in Stein und wird vom Heimat-und Kulturverein betreut. Im August 2016 feierte die Schaustellerfamilie Müller in Gräfenberg ihr 125-jähriges Jubiläum Zu dieser Feier wurde die Orgel mit neuen Noten bestückt und in einer aufwändigen Aktion - mit vielen Helfern und Spendern - nach Gräfenberg gebracht, wo sie auf auf dem Marktplatz, vor dem altehrwürdigen Rathaus, Kirchweihtradition wieder lebendig werden ließ.

 


Fränkische Singstunde - zum 100. mal

Seit 1993 veranstaltet der Heimat- und Kulturverein Stein e. V.
in Zusammenarbeit mit dem Bayer. Landesverein für Heimatpflege e.V.  
seine fränkische Singstunde, die im Oktober 2016 zum 100. mal statt fand. 30 bis 40 Sängerinnen und Sänger treffen sich 4 x im Jahr und lernen undüben hauptsächlich fränkische Weisen. Die Leitung hat seit 2010 Clemens Schellenberger.
Vorher wurden die Abende von Sven Bach betreut.

Clemens Schellenberger und Sven Bach

20 Jahre Bauernmarkt in Stein

Mit Sonderangeboten, Live-Musik und kostenlosen Stoff-Tragetaschen (die der Verein gesponsert hatte)  feierte der
Heimat- und Kulturverein Stein e. V. am 24. September 2016 dieses Jubiläum.
1996 hatten Brunhild und Georg Inspruckner den Bauernmarkt ins Leben gerufen.
Zuerst fand er am Martin-Luther-Platz statt, nun ist er schon seit vielen Jahren am Mecklenburger Platz beheimatet.
Jeden 2. und letzten Samstag im Monat von 8 - 12 Uhr werden Frische- und Qualitätsprodukte aus der Region angeboten.


Bilder vom Jubiläum und aktuelle Termine finden Sie hier


Historische Vereinsunterlagen gesichert

Nachdem der zweitälteste Verein in der Stadt Stein, der
Männer-Kranken-Unterstützungsverein Stein und Umgebung, gegründet 1855
2016 aufgelöst wurde, hat der Heimat- und Kulturverein Stein e. V. die gesamten Unterlagen als Schenkung übernommen. Die historischen Kassenbücher und andere Archivalien, zurückreichend bis zum Gründungsjahr, stehen nun dem Verein für seine Heimatforschung zur Verfügung.

Bild: Jürgen Zahn (links), letzter Vorstand des aufgelösten Vereins und
Georg Büttner, 1. Vorstand des Heimat- und Kulturverein Stein e. V. unterzeichnen die Schenkungsurkunde


Lieder und Melodien zur See - Der Shantychor der Nürnberger Wasserschutzpolizei

Seemannsromantik in der "Alten Kirche"
Der Shantychor der Nürnberger Wasserschutzpolizei
entführte uns im Mai 2016 musikalisch ans Meer


Der Roschtler Schreibkreis zu Besuch

Die Damen und Herren des Roschtler Schreibkreises unterhielten
uns am 23. Oktober 2015 mit selbstverfassten Geschichten und
Musikbegleitung. Sie stellten auch ihr erstes Buch vor.
(für Nichtfranken: Roschtl steht hier für den Ort Rosstal im Landkreis Fürth)

 


Fränkisches von und mit Helmut Haberkamm

"Kunderbund im Mund und wunderboor im Ohr"
"Fränkische Dexde mit Hoch- & Tiefsinn"
lautete das Programm mit Helmut Haberkamm
am 27. Februar 2015
im Kultursaal im Rathaus Stein


Wolfgang Buck zu Gast beim Heimat- und Kulturverein Stein e. V.:

Im Kulturhaus "Alte Kirche" hatten wir am 24. Oktober 2014
den fränkischen Musikpoeten Wolfgang Buck zu Gast.
Mit seinem neuen Programm "Kummdmernaham"
begeisterte er sein Publikum.
Gut 2 Stunden beste Unterhaltung in bestem Fränkisch.


Gründungspokal der Steiner Rot-Kreuz Bereitschaft im Heimatmuseum

Der Bereitschaftsleiter Bernd Herrmann und der stv. Bereitschaftsleiter und Stadtrat Armin Schläger übergaben dem Heimat-und Kulturverein Stein 2014 den Gründungspokal und 3 weitere Exponate für das Heimatmuseum. Darunter ein Protokollbuch aus dem Jahren 1900-1935 und ein Erste-Hilfe-Rucksack, Jahrgang 1939. Die Gründung der Sanitätskolone Stein erfolgte im Jahre 1900. Sie besteht
bis heute und konnte 2016 ein neues Domizil neben der Feuerwache in Stein beziehen.

Aktuelle Informationen über die Sanitätskolonne im Internet unter www.brkstein.de

 


Lesung mit Frau Dr. Sabine Weigand aus Schwabach

Am 24. Januar 2014 hatten wir die bekannte Autorin mehrerer historischer Romane zu Gast. Im ausverkauften Kultursaal im Rathaus Stein las sie aus Ihrem Roman  "Die Tore des Himmels" und erzählte uns dazu kurzweilig die Geschichte der  Heiligen Elisabeth von Thüringen

1. Vorstand Georg Büttner bedankt sich bei Frau
Dr. Sabine Weigand für den gelungenen Abend
                                                                            Foto Grid Bach


20 Jahre Neujahrsfrühschoppen im Rathaus

1992 hatte der damalige 1. Bürgermeister der Stadt Stein, Werner Biewald die Idee zu einem Neujahrsfrühschoppen und hat von Anfang an eine Musikergruppe aus dem Bereich der New Orleans Musik im Auge gehabt.  Also hat er die Gruppe "New Orleans Rhythm' Boys + One" angagiert. Harald und Karin Sand und ihre Mannen sind dem Neujahrsfrühschoppen, Werner Biewald, der Stadt Stein und dem Heimat- und Kulturverein bis heute treu geblieben, auch wenn sich der Name der Gruppe inzwischen geändert hat:
Karin Sand New Orleans Brass Band 
Veranstaltet wird der Neujahrsfrühschoppen jetzt gemeinsam von der Stadt Stein und dem Heimat- und Kulturverein Stein e. V.


20 Jahre fränkische Singstunde

Seit 1993 veranstaltet der Heimat- und Kulturverein Stein e. V.
in Zusammenarbeit mit dem Bayer. Landesverein für Heimatpflege e.V.  
viermal im Jahr eine fränkische Singstunde.

853 klein.jpg (70501 Byte)

 Foto: Grid Bach

Singleiter Clemens Schellenberger (ganz rechts) und der 1. Vorstand des Heimat- und Kulturverein Stein e. V., Georg Büttner,
freuten sich wieder über ein volles Haus und konnten mit den Gästen bei Sekt und Häppchen das Jubiäum feiern.


Erste Sonderbriefmarke mit Steiner Motiv

 

 

BriefmarkeEinzeln.jpg (95802 Byte)

Anläßlich seines 25-jährigen Vereinsjubiläums 2013 hat der Heimat- und Kulturverein Stein e. V. eine Sonderbriefmarke
("Marke indivduell" der Deutschen Post) herausgegeben. Die selbstklebenden Marken zeigen das älteste Gebäude in der Stadt Stein,
in dem heute auch das Heimatmuseum des Vereins untergebracht ist.
Die Marken sind im Bogen zu 20 Stück gedruckt worden. Die Auflage betrug 250 Bogen = 5.000 Marken und jede einzelne macht Werbung für Stein...


Zustiftung für die Bürgerstiftung der Stadt Stein

 

Der gesamte neue Vorstand und die bisherige 1. Vorsitzende, Brunhild Inspruckner, trafen sich bei der Übergabe des Schecks in Höhe von 300 Euro an die Bürgerstiftung Stein vor der Karusellorgel im Heimatmuseum mit 1. Bürgermeister Kurt Krömer.

Der Betrag stammt aus dem Erlös des Neujahrsfrühschoppens 2012 und soll über die Bürgerstiftung Steiner Bürger/innen und Einrichtungen  zu Gute kommen.


Kirchweih 2011

Die Kirchweih 2011 in Stein stand unter dem Motto "250 Jahre Faber-Castell"

Am Festzug nahm auch eine Abordnung des Heimat- und Kultuverein Stein e. V. teil, verkleidet als "Faber-Stifte" oder in alter Arbeitsmontur der Bleistiftarbeiter(innen)

hkkweih3.jpg (40749 Byte)

Die Gruppe belegte den 3. Platz (von 31 Teilnehmern) bei der Wahl zur schönsten Gruppe des Festzuges


Weihnachtsmarkt in Stein

Alle Jahre wieder...

veranstaltet die Stadt Stein den Weihnachtsmarkt
am Mecklenburger Platz

vom ersten Jahr an ist der
Heimat- und Kulturverein Stein
mit einem Stand vertreten.
Angeboten wird selbstgemachter Punsch. Eine große Auswahl an Teesorten steht
zum Verkauf bereit.

Im ev.-luth. Gemeindehaus fand
früher auch eine Krippenausstellung statt,
die vom Heimat- und Kulturverein betreut wurde.

(Aufnahmen aus dem Jahr 2010)


Der Osterbrunnen

 

Seit vielen Jahren schmücken die Mitglieder des
Heimat- und-Kulturvereins in mühevoller Arbeit den Brunnen am Mecklenburger Platz. Sie investieren viel Zeit und Aufwand um den Brunnen im österlichen Glanz erstrahlen zu lassen.

Ein alter fränkischer Brauch wurde damit auch in Stein
wieder lebendig.

Der neue Osterbrunnen 2004

Stabwechsel bei der Fränkischen Singstund'

Nach 17 Jahren gibt Sven Bach im Herbst 2010 die Leitung der Singabende an Clemens Schellenberger weiter     

   

Verabschiedung von Sven Bach und Begrüßung von Clemens Schellenberger
durch die erste Vorsitzende des Heimat- und Kultuvereins Stein e. V., Frau Brunhild Inspruckner und durch die
Kulturreferentin der Stadt Stein, Frau Beate Schobig


Besuch in der Partnerstadt Falkenstein i. Vogtland im April 2010

Herzlich empfangen und bewirtet wurden die Mitglieder des Heimat- und Kulturverein Stein e. V. bei ihrem Besuch
in der Partnerstadt Falkenstein im Vogtland


Parkbank gestiftet

   Anfang Juni 2000 wurde der Freundschaftsbrunnen auf dem neu
   gestalteten Scherbershof  eingeweiht und der Bürgerschaft von Stein
   übergeben. Mit weißen Steinen aus der Partnerstadt Falkenstein und
   braunen Quadern aus Gueret hat der in Fürth lebende Japaner
   Kunihiko Kato der Brunnen gestaltet. Neben anderen Vereinen hat
   auch der Heimat- und Kulturverein Stein eine Parkbank für den
   Platz vor dem Brunnen gestiftet.

Freundschaftsbrunnen

Die Karussellorgel der Familie Müller

Im Januar 1998 wurde durch mehrere Mitglieder die Karusselorgel der Familie Müller aus Zirndorf abgeholt. Viele Steiner werden sich
noch an das doppelstöckige Kinderkarussell der Familie Müller erinnern. Zu diesem Karussell gehörte auch diese wunderschöne Orgel,
die viele Jahre in einer Garage auf ihre Wiedererstehung wartete. Die Orgel wurde von Vereinsmitgliedern und einem Restaurator in Dachau
überholt und instant gesetzt. Dank einer großzügigen Spende der Firma MÖBEL-KRÜGEL konnte die Restaurierung vorgenommen werden. 
Am 18. August 2000 konnte die Karussellorgel nach zweijährigen Restaurierungsarbeiten, die rund 25.000 DM verschlungen haben,
feierlich im Hause der "KRÜGEL-WOHNWELT" der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
Seit November 2010 steht die Orgel im Heimatmuseum und erklingt z. B. am Stadtfest